Dr. André Castelli, LL.M., LL.M.

Avvocato (I) and Rechtsanwalt (D)

Dr. André Castelli, LL.M. (EXETER), LL.M. (FRANKFURT A.M.)

He is professionally based since 1996 in Frankfurt am Main, as Partner of the German Italian law firm “Dolce Lauda Rechtsanwälte Avvocati Partnerschaftsgesellschaft mbB”and is admitted as a lawyer in Italy (Avvocato) and Germany (Rechtsanwalt).

Scope of his profession

The main point of his profession is advice and representation in front of courts or arbitration and mediation entities in German and Italian succession matters, as well as in cross border commercial cases, with special focus on enforcement of foreign judgments in German and Italian jurisdictions, obtaining provisional measures and protection of debtors in such proceedings. He has acquired constantly a wide practical experience through over 20 years, coping with the legislative and ECJ case law evolution from the Brussel 1968 and Rome 1980 Conventions, to the actual EU enforcements Regulations. 

He writes regularly in the international issues of the German law magazine ZEV „Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge“ of C.H. Beck Verlags. 

He is member of the German – Italian lawyers association, of the International Bar Association, the ERA „Europäischen Rechtsakademie“ in Trier. He served for years as secretary and recently as  board member of the international Network of law firms „World Link for Law“.

He hold presentations at International conferences of „World Link for Law“, on “EC Regulation 44/2001 and Lugano Convention” (in San Francisco 2001, together with Mr. K. Blickenstorfer, Zurich); “New EU Enforcement legislation for judicial decisions in civil and commercial matters”(in Athen 2010, with Mr. E.-J. Rotshuizen, Leeuwarden, NL).

Languages:Italian, German, English, French.

Curriculum vitae:

1990   Law graduate, University of Cagliari, Italy

1994   University of Exeter, UK, LL. M. in European Legal Studies, with Distinction

1994   Admitted as a lawyer in Italy as Procuratore legale / Avvocato at the bar of Cagliari 

1995   J. W. Goethe Universität Frankfurt a. M., LL. M. on German law

1997   Exam to be admitted as a lawyer in Germany 

1997   Admitted as a lawyer in Germany as Rechtsanwaltat at the bar of Frankfurt a.M.

2010   Admitted at Italian Superior jurisdiction (Court of Cassazione, Constitutional court etc.) 


Contacts: a.castelli@dolce.de

Publications

Castelli, Italien: Aussetzung der Erbschaft bei Tötungsdelikten unter nahen Angehörigen, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 6/2019, S. 336

Castelli, Successione ereditaria, Corriere d’Italia, gennaio 2017, S. 6
Castelli, Italien: Erbschaftserklärung und Antrag auf Katasterumschreibung online, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 6/2018, S. 326

Castelli, Italien: neues Gesetz zu Patientenverfügungen, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 6/2018, S. 326

Castelli, Italien: Globalbesteuerung Ausnahme bei der Erbschaft- und Schenkungssteuer für vermögende (Steuer-)Ausländer, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2017, S. 568

Castelli, Italien: Kassationshof zur Darlegung und Beweis der Aktivlegitimation von Erben, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 4/2017, S. 200

Castelli, Italien:Dekrete zur Umsetzung des Partnerschaftsgesetzes in Kraft, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 4/2017, S. 199

Castelli, Italien: Erbrecht bei eingetragenen Partnerschaften zwischen gleichgeschlechtlichen Personen, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 9/2016, S. 496

Castelli, Italien, Bestreiten der Echtheit eines handschriftlichen Testaments, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2015, S. 575

Castelli, Italien, Ausstellung der ENZ durch den Notar, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2015, S. 575

Castelli, Italien, Erleichterungen für Erbschaftsteuerpflichtige, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2015, S. 155

Castelli, Italien: Das neue Erbschaftsteilungsverfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 9/2014, S. 487

Castelli, Italien: Bedeutung der EuErbVO, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2014, S. 154

Castelli, Italien: Inkrafttreten der Reform des Kinderrechts, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2014, S. 15

Castelli, Italien: Ehegattenvoraus auch bei gesetzlicher Erbfolge, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2013, S. 547

Castelli, Italien: Gleichstellung der Kinder – Änderungen des Zivilgesetzbuches, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2013, S. 547

Castelli, Italien: Obligatorisches Schlichtungsverfahren in Erbsachen wieder eingeführt, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2013, S. 547

Castelli, Italien: Gesetz zur Abschaffung der unterschiedlichen Behandlung von ehelichen und unehelichen Kindern, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2013, S. 135

Castelli, Italien: Verfassungswidrigkeit des obligatorischen Schlichtungsverfahrens in Erbrechtstreitigkeiten, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2013, S. 135

Castelli, Italien: Einsichtsrecht in die Krankenakte des Erblassers, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 11/2012, S. 587

Castelli, Italien: Verfassungswidrigkeit des im März 2011 in Kraft getretenen obligatorischen Schlichtungsverfahrens in Erbrechtstreitigkeiten?, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 9/2011, S. 465

Castelli, Italien: Änderung des Nießbrauchwerts, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 4/2012

Castelli, Italien: Gesetzentwurf zur Abschaffung der unterschiedlichen Behandlung von ehelichen und unehelichen Kindern, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 9/2011

Castelli, Italien: Einkommensbesteuerung von Trusts, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2011

Castelli, Italien: Änderung des Nießbrauchwerts, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 3/2011

Castelli, Italien: Gesetzwidrigkeit von letztwilligen Eheschließungsbedingungen, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2010

Castelli, Italien: Abfindungsrecht der unehelichen Kinder verfassungskonform, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 10/2010

Castelli, Ab März 2011 obligatorisches Schlichtungsverfahren in Erbrechtsstreitigkeiten, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 5/2010

Castelli, Italien: Änderung der Nießbrauchswerte, in Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge 5/2010

Castelli, Italien: Rechtssprechungsänderung hinsichtlich der Miterbenberechtigung zur Geltendmachung von Nachlassforderungen, ZEV, Seite 504, 10/2009

Castelli, Italien: Gesetzgebungsverfahren zur Patientenverfugung ZEV, Seite 186, 4/2009

Castelli, Italien: Folgen der gerichtlichen Testamentsanfechtung für die Fälligkeit und Festsetzung der Erbschaftssteuer, Länderberichte Italien, ZEV, Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, Seite 78 ff., 2/2008

Castelli/Molinari, Italien: Der patto di famiglia im italienischen Recht, Länderberichte ZErb, Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis, Seite 367 ff., 10/2007

Castelli, Italien: Kein Einfluss des Pflichtteilsverzichts auf die Pflichtteilsquote der anderen Berechtigten, Länderberichte ZEV, Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, Seite 426 f., 9/2007

Castelli, Italien: Besteuerung der Errichtung von Trusts, Länderberichte ZEV, Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, Seite 426, 9/2007

Castelli, Italien: Wiedereinführung der Erbschafts- und Schenkungssteuer, Länderberichte ZEV, Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge, Seite 21, 8/2007

Castelli, Der Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters nach italienischem Recht, Ein Wortbeitrag zum CDH internationalen Forum der Rechtsanwälte – München 10.-11.11.2006 (PDF - deutsch)

Castelli, L´indennità di cessazione del rapporto di agenzia in Italia, Relazione al CDH Forum internazionale degli avvocati – Monaco 10.-11.11.2006 (PDF - italienisch)

Castelli, Die Umsetzung der Fernabsatzrichtlinien in Italien,

Jahrbuch für Italienisches Recht, Band 13, C.F. Müller

Castelli/Dolce/De Capoa, Bericht Italien

in: Förderprogramme für die Geschäftstätigkeit in der Europäischen Union, F.A.Z. Institut für Management-, Markt- und Medieninformation GmbH (Herausgeber)

Castelli/Dolce,in: Existenzgründung in der EU, Hammer (Herausgeber), Bericht Italien,

C.M. Beck Verlag dtv/München1999

Locations

Arndtstraße 34-36
D - 60325 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 - 92 07 15-0
Fax + 49 (0) 69 - 28 98 59
email: info@dolce.de
Schwanthalerstraße 102
D-80336 München
Tel.: +49-(0)89-59 91 86 26
Fax: +49-(0)89-59 91 86 27
email: info@dolce.de
Viale Verdi 15
I - 41121 Modena
Tel. + 39 059 - 43 91 737
Fax: + 39 059 - 21 95 41
email: dlmo@dolce.it
Fritz-Elsas-Str. 38
D - 70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0)711 - 6 74 41 92
Fax: + 49 (0)711 - 6 74 41 93
email: stuttgart@dolce.de
Via Visconti di Modrone 38
I - 20122 Milano
Tel: + 39 02 - 76 28 10 29
Fax: + 39 02 - 78 05 13
email: dlmi@dolce.it