BEA: Fristwahrende Schriftsätze nur signiert oder aus dem eigenen Fach

By DR. RODOLFO DOLCE | 12.01.2021

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einer Entscheidung (14.09.2020, 6 AZB 23/20) folgendes klargestellt: Ein über BEA übermittelter Schriftsatz hat fristwahrende Wirkung, wenn er signiert ist oder wenn er aus dem eigenen Fach des Rechtsanwalts stammt. Übersendet beispielsweise ein Partner einer Sozietät aus seinem Fach einen unsignierten Schriftsatz, den ein anderer Rechtsanwalt der Sozietät unterschreibt, ist die Frist nicht gewahrt. 

Standorte
Arndtstraße 34-36
D - 60325 Frankfurt am Main
Tel: + 49 (0) 69 - 92 07 15-0
Fax + 49 (0) 69 - 28 98 59
email: info@dolce.de
Schwanthalerstraße 102
D-80336 München
Tel.: +49-(0)89-59 91 86 26
Fax: +49-(0)89-59 91 86 27
email: info@dolce.de
Viale Verdi 15
I - 41121 Modena
Tel. + 39 059 - 43 91 737
Fax: + 39 059 - 21 95 41
email: dlmo@dolce.it
Werastr. 22, D - 70182
D - 70174 Stuttgart
Tel: + 49 (0)711 - 2 36 42 91
Fax: + 49 (0)711 - 6 74 41 93
email: info@dolce.de
Via Visconti di Modrone 38
I - 20122 Milano
Tel: + 39 02 - 76 28 10 29
Fax: + 39 02 - 78 05 13
email: dlmi@dolce.it
Via Amendola 104
I - 70126 Bari
Tel: + 39 080 - 512 99 49
Fax: + 39 080 - 512 99 49
email: dlba@dolce.it